Themenkategorien

Neue Artikel

Gesundheit – wie lebe ich gesund?

Steffen Schojan » Gesundheit – wie lebe ich gesund?
Gesundheit – wie lebe ich gesund? 2017-04-23T10:05:52+00:00

Mit dem Thema „Gesundheit – wie lebe ich gesund?“ beschäftige ich mich ebenfalls schon mehrere Jahre. Wie ich im Artikel Der Avatar Kurs geschrieben habe, las ich das Lo²la-Prinzip und erkannte, dass ich meine Erfahrungen im Leben selbst erschaffe.  Somit hatte ich alles was für ein gesundes Leben wichtig ist, bereits in mir.

Gesundheit – Krankheit – wie funktioniert das nochmal?

Dies hat alles was ich über Krankheit und Gesundheit dachte etwas durcheinander gewirbelt – ich finde die Verwirbelung hatte einiges Gutes im Gepäck. Die Macht über Gesundheit und Krankheit lag nun in meinen Händen.

Passionsfrüchte

Passionsfrüchte enthalten 24mg/100g Vitamin C und schmecken sehr gut. Bildquelle: shutterstock_230822041

Kann ich mich jetzt selber heilen?

mmh, gute Frage. Ich bin absolut davon überzeugt, dass ein Mensch alles was er erlebt selbst erschafft, anhand seiner Denkweise (Mindset) oder besser gesagt aufgrund seiner Überzeugungen (Glaubensmuster).

Nun, ich habe selbst nicht volle Sehkraft, schon immer –  und habe sie immer noch. Leider kam ich der Denkweise und den Überzeugungen, die dies veranlassten noch nicht auf die Schliche bzw. kann ich mir – so sehr ich mich auch anstrenge – nicht daran erinnern warum ich das mit in mein jetziges Leben genommen habe. Da mir aber andere Dinge wichtiger sind, schenke ich anderen Dingen mehr Aufmerksamkeit – dennoch bin ich davon überzeugt mit der nötigen Ruhe, Zeit, Gelassenheit und den Avatar-Werkzeugen würde ich daran etwas verändern können. Wahrscheinlich bin ich jetzt wieder zu ehrlich gewesen und Sie denken, dass es doch Humbug ist, sonst hätte ich doch alles dafür getan, um wieder voll sehen zu können, ohne Sehhilfen. Mir ist es aber einfach nicht so wichtig. Wenn ich bereits ein Leben hätte, in dem ich mehrmals mehrere Wochen eine Auszeit nehmen könnte, würde ich mir auch dafür Zeit nehmen. Im Moment liegt mein Fokus auf dem Ausbau meines Geschäfts – aktuell habe ich noch freie Kapazitäten für Partner, die an neuen Lebensperspektiven interessiert sind. Schreiben Sie mir: Kontakt

Plötzlich keine Grippe mehr!

Wie ich ebenfalls schon im Artikel Der Avatar Kurs schrieb, begleiteten mich mindestens 2 Mal im Jahr Grippeinfekte und  eher chronsiche Nasennebenhöhlenentzündungen (interessantes Wort). Nachdem ich oben genanntes Buch gelesen hatte, waren diese Krankheiten nicht wieder so ausgeprägt, wie sonst und nach kurzer Zeit (1-2Jahre) stellte ich fest, dass diese Krankheiten nicht mehr auftraten und bis heute nicht mehr auftreten.

Das finde ich schon ziemlich beeindruckend – ich änderte mein Denken über etwas und bewirkte damit die Veränderung der Auswirkungen davon!

Cool, oder?

gesunde familie

Gesunde Familie (Quelle: shutterstock_33116836)

So einfach ist es jetzt aber doch nicht, oder?

Gesundheit ist ein interessantes Thema – hier streiten sich die Geister schon ziemlich lange darüber woher sie kommt und wie sie wieder weggeht. Meine Meinung ist, dass Ärzte mittlerweile recht gut darin sind Symptome zu behandeln und zu operieren, heilen können Ärzte aber nicht, denn die wahre Ursache für eine Krankheit des Körpers liegt immer im Geist oder dem Spirituellen. Dazu sind viele Bücher auf dem Markt, aus denen man interessantes Wissen ziehen kann.

Anmerkung: Krebs halte ich übrigens nicht für eine Krankheit, sondern für eine brillante Geschäftsidee der Pharmaindustrie. Dieses Wort kennt so gut wie jeder, und jeder hat Angst davor. Diese Angst macht es überhaupt erst möglich, dass es sich so sehr verbreiten konnte. Dennoch liegt der Ursprung im Geist / Bewusstsein. Gerade an diesem Beispiel lässt sich sehen, dass wir Menschen dazu in der Lage sind etwas aus dem Nichts entstehen zu lassen – nur durch die Kraft der Gedanken. Wenn wir jetzt noch lernen diese Kraft so zu lenken, dass wir wünschenswerte Dinge entstehen lassen (z.B. vollständige Gesundheit) dann ist doch alles in Butter, oder?

Grippe besiegt – wie ging es dann weiter mit meiner Gesundheit?

Im Jahr 2008 lernte ich zum Glück Network Marketing kennen und verschaffte mir damit Zugang zu außergewöhnlich guten Vitaminen, Mineralstoffen, Enzymen … also zu Vitalstoffen, die der Körper sowie so braucht und von denen auch genügend im Körper vorhanden sein sollten. Wenn man nicht bei voller Gesundheit ist, sollten davon noch mehr im Körper vorhanden sein, damit der Körper seine Arbeit richtig gut erledigen kann.

Seit 2008 führe ich meinem Körper nun täglich mehr als 1g Vitamin C, 100-200mg Oligomere Proanthocyanidine, Multi-Vitamine und MSM zu. Wenn ich mal einen Schnupfen o.Ä. verspüren sollte, erhöhe ich Vitamin C um ein Vielfaches.

Tipp: Wussten Sie, dass Oligomere Proanthocyanidine die Wirkweise von Vitamin C um das 10 bis 20-fache steigern kann? Lesen Sie doch mal das Buch: Gesund länger leben durch OPC.

Vitamin C in Zitronen - Gesundheit fördern

Vitamin C in Zitronen (shutterstock_321283745)

Orthomolekulare Medizin – was ist denn das jetzt wieder?

Noch so ein Geschenk, welches ich auf meinem Weg gefunden habe – natürlich habe ich es aufgehoben und mitgenommen 😉

Warum ich mehr als Glücklich bin von orthomolekularer Medizin gehört zu haben? Lesen Sie doch mal selbst auf einer der Webseiten, die es gibt.

Was dort über die Möglichkeiten steht, die von Vitaminen, Mineralstoffen, … ausgeht, zeigt mir, dass ich mit der Vermutung, die ich damals als Kind hatte, richtig liege. Ich las damals, als ich Antibiotika nehmen sollte, im Lexikon nach was dieses Wort bedeutet und habe seit dem versucht weitgehend auf Medikamente zu verzichten. Manchmal ging das nicht, und sollte ich doch mal Antibiotika nehmen müssen, so nehme ich auch gleichzeitig extrem viel Vitamin C und OPC und Multi-Vitamine.

Wenn Sie dem Englischen mächtig sind, dann schauen Sie sich dieses Video von Dr. John Levy an. Titel: Vitamin CGegenmittel / Gegengift für alle bekannten Gifte (Toxine) – auch Schlangenbisse, Viren und Bakterien.

Hier an dieser Stelle gebe ich vorerst nur ein paar Zitate zur orthomolekularen Medizin wieder. Quelle: http://dgom.de/. Möchten Sie weitere Informationen, kontaktieren Sie mich bitte persönlich per Telefon oder Kontaktformular.

Orthomolekulare Medizin ist die Erhaltung einer guten Gesundheit und Behandlung von Krankheiten durch Veränderung der Konzentration von Stoffen, die normalerweise im Körper vorhanden und zur Erhaltung der Gesundheit notwendig sind. (Linus Pauling 1968)

Man hört immer nur, 100 Milligramm Vitamin C am Tag seien ausreichend.
Diese Mengenangabe geht auf Untersuchungen an Strafgefangenen nach dem 2. Weltkrieg zurück. Bei 100 Milligramm täglich trat gerade noch kein Skorbut auf. Diese Angabe gilt nur für junge und gesunde Erwachsene. Tatsächlich nimmt ein Großteil der Bevölkerung nicht einmal diese Menge zu sich. Es gibt bis heute keine Empfehlungen zum Bedarf bei Krankheiten und im Alter. Aus Tierversuchen weiß man, dass sich unter Stress der Bedarf verzehnfacht.

Dies hat mir sehr zu denken gegeben und rückten das, was ich bisher glaubte, nämlich die Aussagen von z.B. der DGE, in ein sehr schummriges Licht. Mir kam der Gedanke, dass es kein Wunder ist, dass Menschen so schnell altern und schlecht aussehen und sich schlecht fühlen, wenn sie ein gewisses Alter erreichen. Aber, bitte nicht als wissenschaftliche Aussage aufnehmen! Das ist mein Eindruck von dem, was rund um Gesundheit kreiert wird. Ich entscheide mich Anderes zu kreieren und Anderes zu glauben.

Hinweis: Unter vier Augen spreche ich auch gern über persönlichere Erfahrungen. Kontaktieren Sie mich: Kontakt

Es heißt, Vitamin C verhindere keine Erkältungen.
Diese Untersuchungen sind nicht aussagekräftig, da viel zu wenig (nur bis 1 Gramm/Tag) Ascorbin verabreicht wurde. Zur Vermeidung eines Virusinfektes der Atemwege braucht man täglich Ascorbin im zweistelligen Grammbereich. Es ist unwissenschaftlich, zu niedrig zu dosieren und daraus falsche Schlussfolgerungen zu ziehen. Mit dem gleichen Trick kann man beweisen, dass die Anti-Baby-Pille nicht verhütet: Man verabreicht nur eine Tablette pro Woche oder Monat und wird feststellen, dass die Anti-Baby-Pille Schwangerschaften dann genauso wenig verhütet wie ein Placebo. Doppelblind randomisiert, placebokontrolliert und evidenzbasiert.

Zu finden sind diese Zitate im FAQ Bereich von http://dgom.de/

Tipp: Kombinieren Sie stets Vitamin C mit OPC und sekundären Pflanzenstoffen. MSM fördert zusätzlich die Aufnahme der Vitalstoffe.

Hinweis: Ich bin keine Arzt. Jegliche Aussage ist nur als meine Meinung zu verstehen und auf keinen Fall als medizinischer Rat. Suchen Sie immer umgehend Ihren Arzt auf, wenn Sie sich krank fühlen oder Sie vermuten, dass Sie eine Krankheit haben.